· 

Nur die Harten kommen in den Garten...

Warum Resilienz gerade jetzt das TOP Thema ist

Wir sehen es an Corona. Das ist eine nicht enden wollende Krise. Teilweise verbunden

mit Existenzängsten, aber auch mit der Angst an Corona zu erkranken. Corona fordert alle

ganz schön heraus. Nur weil wir jetzt gerade mal die Inzidenzen runterschrauben konnten,

ist das Thema nicht vom Tisch, wie wir aktuell feststellen können.

 

Gerade weil diese Tatsache uns vor Augen führt, wie fragil unser Leben werden kann, wird es

immer wichtiger für uns, für Widerstandskraft zu sorgen. Resilienz mag seit der Krise wieder

stärker in den Fokus gerückt sein. Wie ich finde, zu Recht. 

Wenn nur die Harten in den Garten kommen, brauchst Du dafür...

Scheinbar ist dieser Spruch einmal unter Gärtnern entstanden. Sie wollten damit sagen, dass

nur Pflanzen, die den Winter überlebt haben auch wieder in den Garten gepflanzt werden

können. Sie waren sozusagen "winterhart".

 

Es kann doch nicht schaden, die 7 Säulen, die Resilienz ausmachen, zu stärken. Wie man das

macht? Da können wir aus einem riesigen Angebot wählen. Die Corona-Krise zeigt uns allen, wie

widerstandsfähig wir sind. Aber auch für jede andere Lebenskrise gilt: Statt sich davon runterreißen

zu lassen, lieber die Seele stärken.

 

Denn nur die Harten kommen in den Garten. Was so viel heißt, dass Menschen mit Widerstandskraft

auch schwierige Lebenslagen gut überstehen. 

Welche 7 Säulen für den Aufbau für Resilienz stehen

Wir können also Stress-resistenter werden, wenn wir trainieren, was dazu gehört. 

 

Diese 7 Säulen stehen dafür:

 

Selbstwahrnehmung

Lebensfreude

Selbstwirksamkeit

Selbstbestimmung

Optimismus

Coping

Empathie

 

7 Punkte stehen eine positive Lebenseinstellung, mit der wir a) annehmen können, was gerade

ist und b) akzeptieren und sich Herausforderungen stellen.

 

Die WHO hat schon 1994 10 Lebenskompetenzen definiert. Eins lässt sich auf jeden Fall sagen:

Mit einem starken Selbst (nur die Harten …) schmeißt Dich nichts so leicht aus der Bahn. Wobei

die Harten nicht weniger Gefühle haben und deshalb stark sind. Sondern wir können, wie

Stehaufmännchen uns wieder aufrichten und unser Leben wuppen.