· 

Weil Stress nicht gleich Stress ist: Punktgenaues Ermitteln ist wie ein sechser

Es gibt immer ein WARUM, wenn du überlastet bist und kein Ende findest. Dahinter liegen meist viele Lebensjahre, einige Glaubenssätze und sehr viel Stress. 

 

Ich gebe dir gerne einen Einblick, wie ich im Coaching vorgehe. Denn ich ermittele sehr präzise, welchen Zusammenhang es zu deinem Stress gibt. 

Ein unentbehrlicher Helfer

Wer die Wingwave-Methode, mit der ich überwiegend arbeite, noch nicht kennt: Der kinesiologische Fingertest ist beim präzisen Auffinden deiner Stress-Trigger unentbehrlich.

 

Ich kann exakt testen und ermitteln um welche Stress-Art es sich handelt. Für eventuelle Zweifler: Der Fingertest ist im Zuge einer Studie auf seine Wirksamkeit und Effektivität hin untersucht worden (Dr. Marco Rathschlag, Uni Köln).

 

Natürlich gehören mentale "Programme" dazu, insbesondere wenn ich an Leistungsstress und negative Glaubenssätze denke. Und es kommt darauf an, was dir vorgelebt wurde.

Immer alles geben - und sich selbst hinten an stellen

Sich selbst nicht so wichtig nehmen, hilfsbereit sein oder für andere in die Bresche springen - dem liegt häufig ein altruistisches Denken und Handeln zugrunde.

 

In meinem Umfeld gab es z. B. jemanden, der ganz genauso war. Dieser Mensch konnte nur schwer nein sagen, opferte für ganz viele Menschen seine wenige freie Zeit, die er viel eher für seine Erholung und die Familie gebraucht hätte. Das ist besonders in früheren Zeiten völlig normal gewesen. Im Gegenteil, das wurde hoch gelobt, auch, wenn jemand daran fast Zugrunde ging.

 

Doch so edel diese Haltung auch sein mag, ist sicher nicht damit gemeint, dass du dich für andere aufopferst. Wenn du z. B. die Verantwortung für jemanden übernimmst, weil sonst ja alles den Bach runtergehen würde, tust du vielleicht anderen damit etwas Gutes. Für dich selbst kann das die totale Erschöpfung bedeuten. Dieser Preis ist echt zu hoch.

Emotionaler Stress aus der Gegenwart, Vergangenheit oder auch der Zukunft

Mit meinem zuverlässigem Helfer kann ich punktgenau auch auf andere Stressarten kommen. Wenn ich die Aussage mache: "Es ist emotionaler Stress - und der Fingertest (siehe oben) reagiert mit Schwäche (die Finger lassen sich auseinander ziehen), ist der nächste Step zu schauen, welche Emotionen diesen Stress auslösen.

 

Es gibt durchaus einen Unterschied ob dir Wut noch im Bauch steckt (oder wo auch immer), oder ob es Ärger oder Empörung ist. Hierbei kommt es genauestens auf deine Worte und Begriffe an.

 

Du wirst es merken können, dass etwas aus deinem Körper entweichen kann. Ich gehe allen erdenklichen Stress-Triggern nach, bis alle gefunden und aufgelöst sind.

Der Körper vergisst nie - körperlicher Stress

Jeder reagiert auf Stress anders und reagiert ihn auch anders ab. Körperlicher Stress äußert sich z. B. vielfach über Muskelverspannungen. Ich hatte eine Klientin, die so oft bei der Massage war und trotzdem ihre schmerzhaften Verspannungen nicht loswerden konnte. Ihr Rücken, Nacken und die Schulter waren steinhart.

 

Deshalb wurde sie zu mir geschickt. Es hat etwas gedauert, bis wir hinter alle Knackpunkte gekommen sind. Denn die Verspannungen lagen wie ein Panzer um ihren Körper. Sie haben sie vermeintlich geschützt, doch das hat ihr nicht wirklich geholfen.

 

Denn aus ihrer Geschichte heraus wurde klar, für wen sie stark sein musste und wollte. Ein Muster, was schon lange bestand. Ihre Muskeln spannten sich bei bestimmten Themen sofort an, doch hatte sie sich zuvor nie wirklich einen Reim darauf machen können. Ein hohes Arbeitspensum kann durchaus ein Grund sein, doch meistens gibt es viel mehr Zusammenhänge, die dafür stehen.

 

Du denkst jetzt gerade an deine Herausforderungen und deinen Stress? Um klarer zu sehen, biete ich dir gerne ein unverbindliches Gespräch an und freue mich auf unseren Kontakt!